Deutsche Schule Montevideo - Colegio y Liceo Alemán Habilitado

Dreisprachige Begegnungsschule - Colegio bicultural y trilingüe


Das Computernetz der DSM
-
eine (noch unvollständige) Dokumentation und Installationsanleitung

 

3. Die Installation und Konfiguration des Systems

Im Folgenden wird versucht, die Installation, die Konfiguration und die laufende Wartung des Systems in seinen wesentlichen Teilen so komplett und gleichzeitig so übersichtlich wie möglich zu dokumentieren. Dabei konzentriere ich mich auf die Teilbereiche und Problemstellungen, für die ich bisher im Internet noch keine oder nur unvollständige Dokumentationen gefunden habe. Wo solche Dokumentationen existieren, werde ich mich mit einem Überblick und einem entsprechenden Verweis begnügen.

Ein wesentliches Anliegen ist es mir, vor allem bei den in mehr oder weniger großen Abständen immer wiederkehrenden Arbeiten - sei es das (Re-) Installieren einer Workstation, das Anlegen aller SchülerInnen einer Klasse als Benutzer, Installieren und Anpassen von Systemrichtlinien, Konfiguration verschiedener Client-Progamme, Wartung des Systems oder ähnliches - Hinweise für ein möglichst effektives Vorgehen zu geben. Erstaunlicherweise findet man gerade dazu wenig systematische Beschreibungen. Das mag daran liegen, dass das meiste davon für einen erfahrenen Systembetreuer so selbstverständlich ist, dass es kaum mehr erwähnt wird. Andererseits kann ein Anfänger (und jede Schule und jeder Systembetreuer macht so etwas irgendwann ja das erste Mal!) gerade hier viel Zeit verlieren oder einsparen - und sei es nur, weil er eine Checkliste oder etwas Ähnliches vor sich liegen hat.

 

3.1 Basisinstallation des Windows NT Servers (als LAN-Server)

Windows NT 4.0 hat sich in den letzten Monaten an Schulen zunehmend als leistungsfähiger, leicht zu installierender und einfach zu administrierender Server durchgesetzt. Eine sehr gute Dokumentation und Installationsanleitung dazu findet man zum Beispiel beim Hamburger NT Arbeitskreis. Deshalb sollen an dieser Stelle nur noch einmal die wichtigsten Hardwarevoraussetzugen zusammengefasst und der Ablauf der Installation kurz skizziert werden.

 

Hardwarevoraussetzungen:

Ablauf der Installation:

Hinweis:

Nach erfolgter Installation empfiehlt es sich, den Benutzer-Manager aufzurufen (Start - Programme - Verwaltung - Benutzer-Manager) und aus Sicherheitsgründen gleich zwei Benutzer anzulegen:

<<< zurück

weiter >>>


© 1997 Deutsche Schule Montevideo - Dr. Roland Berger
Last update: 20.10.1997