Förderkreis Synagoge Binswangen e.V.
 Alte Synagoge  Der Förderkreis  Jüdisches Leben  Termine  Information  Kontakt 

Sukkot
einwöchiges Laubhüttenfest
ab 15. TISCHRI 5771
(= 23. Oktober 2010)

Briefmarke zu Sukkot
Fünf Tage nach Jom Kippur wird Sukkot gefeiert, das die Bibel (Lev. 23,24) als das "Fest der Laubhütten" bezeichnet. Sukkot ist eines der drei Feste, die bis ins Jahr 70 n.d.Z. mit großen Pilger- und Wallfahrten zum Jerusalemer Tempel gefeiert wurden und daher als die Wallfahrtsfeste bekannt sind. Das Sukkotfest wird sieben Tage gefeiert.

Symbol des Festes ist die Sukka, die Laubhütte, in der man während der sieben Tage wohnt oder speist. Diese Laubhütten sind jenen Hütten nachgebildet, in denen die Israeliten nach dem Auszug aus Ägypten in der Wüste lebten. Auch werden Palmwedel, Zitrusfrüchte (Etrogim), Myrthen- und Weidenzweige erworben, die für den Ritus der Festgebete an Sukkot als Schmuck unverzichtbar sind.

Nach dem eigentlichen Festtag wird das Laubhüttenfest gemäß der Thora (Lev. 23,36) für weitere sechs Halbfeiertage fortgesetzt. Während dieser Woche - jeder Tag ist halb Alltag und halb Festtag - sind die Schulen geschlossen, zahlreiche Geschäfte und Firmen schließen gänzlich oder sind halbtags geöffnet.



 Alte Synagoge  Der Förderkreis  Jüdisches Leben  Termine  Information  Kontakt